Speedway Board

Vom ersten Moment voll da sein!

– Deutsches Team kämpft in Herxheim um den Einzug in den Speedway World Cup und setzt auch auf die Zuschauer!

 

Wenn am 22. April um 14 Uhr auf der Speedwaybahn in Herxheim der erste von 20 Starts erfolgt, gilt es für das deutsche Team vom ersten Moment an voll da zu sein und von Beginn an eine Top- Leistung abzurufen, denn am Ende des Tages kann jeder einzelne Zähler wichtig sein. „Die Vergangenheit hat uns gelehrt, dass oftmals nur ein einzelner Zähler über Platzierungen entscheiden kann und von daher sind wir bereits im ersten Lauf gefordert um jeden einzelnen Punkt zu kämpfen“, erklärt Teamchef René Schäfer. 20 Rennläufe werden am Renntag in Herxheim absolviert und in jedem Lauf startet ein Fahrer aus jedem Team. Nach den 20 Läufen werden die Punkte der Fahrer addiert und das Team mit den meisten Punkten gewinnt und zieht in den Speedway World Cup ein.

 

Inzwischen stehen alle Kader für das Qualifikationsrennen zum Speedway World Cup und im deutschen Lager rechnet man vor allem mit den Letten und den Finnen als Gegner: „Mit den Letten hatten wir es in der Vergangenheit schon des Öfteren zu tun. Im vergangenen Jahr haben sie uns bei der Paar Europameisterschaft in Berghaupten das Leben extrem schwer gemacht. Mit diesem Team ist in Herxheim auf jeden Fall zu rechnen“, so Schäfer zu den Letten. Auch die Finnen stellen eine starke Auswahl und die Franzosen könnten das Zünglein an der Waage spielen. Schäfer: „Wir schauen aber vorrangig auf uns und wenn wir gute Starts haben und uns die Fans in Herxheim nach vorne peitschen, dann sollten wir gute Chancen auf ein Weiter kommen haben!“

 

Auch Martin Smolinski, der als Kapitän das deutsche Team anführen wird, setzt auf die Zuschauer: „Während einem Lauf geht auf der Bahn meist alles sehr schnell und man muss hoch konzentriert sein. Wenn man jedoch nach einem erfolgreichen Rennlauf zurück ins Fahrerlager rollt und von den Fans gefeiert wird, dann beflügelt das einen Fahrer enorm und motiviert zugleich für den nächsten Rennlauf. In Herxheim hatten wir mit der Nationalmannschaft bereits in der Vergangenheit einen erfolgreichen Auftritt, dass wollen wir am 22. April unbedingt wiederholen.“

 

Am Vortag der Team WM findet im Waldstadion noch ein Rennen zum Speedway Team Cup, der zweiten Speedway Bundesliga statt.

 

 

Mannschaftsaufstellungen 22. April 2012 – Herxheim

 

Deutschland: Martin Smolinski (C), Max Dilger, Kevin Wölbert, Tobias Kroner

 

Finnland: Timo Lahti, Tero Aarnio, Jari Mäkinen, Juha Hautamäki

 

Frankreich: Stephane Tresarrieu, Mathieu Tresarrieu, David Bellego, Xavier Muratet

 

Lettland: Kjastas Podzuks, Maksims Bogdanovs, Vjaceslacs Giruckis, Andrzej Lebedevs

 

 

 

Samstag, 21.4.2012 - Speedway Team Cup – Die 2. Bundesliga

ab 11 Uhr Training, 15:30 Uhr Rennbeginn

 

Eintrittspreise: Erwachsene      5€, Jugendliche & Kinder erhalten freien Eintritt (Beim Kauf einer Eintrittskarte für das WM Rennen am 22.04. erhalten auch Erwachsene freien Eintritt)

 

Sonntag 22. April 2012 - Speedway – Qualifikation zum World Cup

ab 9 Uhr Training, 14:00 Uhr Rennbeginn

 

Eintrittspreise: Erwachsene 12€, ermäßigt 6€, Kinder bis 12 Jahre erhalten freien Eintritt

 

Weitere Infos: www.speedway.de

 

 

Bahnsportwetter für Herxheim